Lernen für Kinder

Ganz wie von selbst lernen Kinder in den ersten Lebensjahren und entwickeln ein individuelles Weltbild. Im Klassenverband wird schnell sichtbar, dass jedes Kind mit einer eigenen Welt im Kopf an den Schulstart geht.  Schulische Lerninhalte treffen auf unterschiedliche Vorerfahrungen. Sie können vorhandene Denkpfade nutzen oder müssen neue Denkwege erst bahnen. So wird schnell deutlich: Vorwissen erleichtert das Lernen. Denn Erfahrungen legen Gedächtnisspuren im Gehirn.

“Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.”
Albert Einstein

Jedes Kind kann das Steuer seines eigenen Lerndampfers übernehmen, Lernetappen planen, Lernfallen umschiffen, Lerngebiete erobern, Anker setzen und Ziele erreichen.

Steuerrad

Denkabenteuer® geben mit abwechslungsreichen und spannenden Themen Impulse zur Selbstentfaltung und helfen Ihrem Kind, seine eigenen Talente und Fähigkeiten zu entdecken. Im individuellen Training oder in einer kleinen Lerngruppe werden

  • die Aufmerksamkeit gebündelt
  • die Wahrnehmung zielgerichtet
  • der Lernprozess gefördert.

 

 

Flotte Finger – flinke Sinne

Die Computertastatur nach der 10-Finger-Methode tastend zu bedienen, lernt Ihr Kind in meinen Kinderkursen zum Erlernen des Tastschreibens. Jedes Kind tastet leicht, wenn seine Finger richtig auf der Tastatur liegen:

A – linker kleiner Finger
S – linker Ringfinger
D – linker Mittelfinger
F – linker Zeigefinger

J – rechter Zeigerfinger
K – rechter Mittelfinger
L – rechter Ringfinger
Ö – rechter kleiner Finger.

Beim tastenden Schreiben müssen die Bewegungen der Finger nicht mit den Augen verfolgt werden. Dadurch kann sich Ihr Kind ganz auf den Inhalt des Textes konzentrieren. Das spart Zeit. Viel Zeit wird bei Korrekturen mit der Rücktaste eingespart, wenn diese mit dem rechten kleinen Finger ausgeführt werden. Kennt der Finger erst einmal seine Ausgangsposition, kehrt er automatisch dorthin zurück und schreibt nach der Korrektur fließend weiter.

Da bei der Abschrift alle Wörter buchstabengenau gelesen werden, wird indirekt auch die Rechtschreibunggeübt. Rechtschreibregeln werden bei der Erarbeitung der Griffwege besprochen und fließen in das Training ein. Untersuchungen der Friedrich-Schiller-Universität in Jena belegen eine wesentliche Verbesserung des Rechtschreibens bei Kindern mit einer Lese-Rechtschreibschwäche.

Und schließlich bringen abwechslungsreiche Bewegungselemente in jedem Denkabenteuer®-Kurs nicht nur die Finger in Bewegung, sondern trainieren gleichzeitig auch in hohem Maße die Konzentration.

TOP