Ernährung

Unser Körper und unser Gehirn benötigen Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

So wie jede Zelle unseres Körpers benötigen auch Gehirnzellen Mineralstoffe. Der homöopathische Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entdeckte den Zusammenhang zwischen Mineralstoffmengen in der Zelle und Funktionsstörungen der Zelle, wenn Mineralstoffe fehlen. In kleinsten gelösten Mengenanteilen sind Nährsalze in den Zellen vorhanden. Nährsalze müssen somit auch in kleinsten Dosen eingenommen werden. Nach Dr. Schüßler fördert und erhält das Salz “Kalium phosphoricum” die Lebenskraft der Zellen und ist ein wichtiges Funktionsmittel bei Gedächtnisschwäche. Das biochemische Präparat ist frei verkäuflich in jeder Apotheke erhältlich. Verlangen Sie das Schüßler Salz Nr. 5 in D6 und lutschen Sie zwei- bis dreimal täglich drei Tabletten.

Schon in der Antike hatte Blütenpollen ein hohes Ansehen. Sein Gehalt an lebenswichtigen Eiweißbausteinen, Vitalstoffen, Enzymen und hormonartigen Stoffen erklärt die positiven Wirkungen, wie