Gedächtnistraining

Nur ein geübter Geist kann

  • erkennen, was wichtig ist
  • flexibel reagieren oder
  • konzentriert bei einer Sache bleiben.

Deshalb ist Gedächtnistraining, auch Denksport, Hirnleistungstraining oder Gehirnjoging genannt, so wichtig wie eine gesunde Ernährung und ein täglicher Spaziergang. Mentales Fitnesstraining stärkt geistige Fähigkeiten und ermöglicht, auch in Stresssituationen einen klaren Kopf zu behalten.

Ganzheitliches Gedächtnistraining berücksichtigt Körper, Geist und Seele. Mit abwechslungsreichen Übungen werden unterschiedliche Denkleistungen der linken und der rechten Hirnhälfte trainiert. Denksport erhält und erweitert die Merkfähigkeit, es fördert die Denkflexibilität, die Wortfindung und letztendlich die Intelligenz. Auch die Fantasie und Kreativität werden gefördert, so dass es leichter fällt Ideen für das Lösen von Problemen zu finden. Bewegungsübungen zur Verbesserung der Konzentration und des Wohlbefindens gehören in jede Denksportstunde. Regelmäßiger Denksport senkt die Wahrscheinlichkeit eine Demenz zu entwickeln, trainiert das Gedächtnis, erhöht die geistige Beweglichkeit, stärkt das Selbstvertrauen, steigert das Wohlbefinden, fördert soziale Kontakte und kräftigt das Immunsystem.

Unser Gehirn will gefordert werden. Wird das Gehirn nicht trainiert, nimmt es ab und verliert an Leistungsfähigkeit, fordern wir es und lernen etwas Neues, nimmt es zu. Das Gehirn ist extrem flexibel – egal wie alt man ist. Anregungen, neue Bilder und interessante Informationen liebt das Gehirn. Mit lebenslangem Lernen oder Gedächtnistraining erhalten wir unser Gehirn fit und bauen ein gutes Gedächtnis auf. Denn das Sprichwort “Wer rastet, der rostet” gilt sowohl für den menschlichen Körper als auch für den Geist.

Kinder, Schüler und Studenten verbessern mit Gedächtnistraining ihre Konzentration und legen damit den Grundstein für schnelleres Lernen und besseres Behalten. Gedächtnistraining hilft jedem Arbeitsabläufe zu strukturieren.

TOP